Unfallchirurgie – Chirurg-werden.de

Prof. Dr. Julia Seifert

Leitende Oberärztin, Berlin

Unfallchirurgie

Mehr Handwerk geht nicht

Der Orthopäde/Unfallchirurg operiert und rekonstruiert die Verletzungen des Bewegungsapparates, kümmert sich um die gesamte endoprothetische Versorgung des Skelettsystems und die minimal-invasive Gelenkchirurgie.

Die konservativen Therapien von Frakturen sowie Verletzungen und Erkrankungen des muskoloskeletalen Systems werden ebenso abgedeckt. Wichtige Arbeitsbereiche sind die Notfallversorgung von Schwerverletzten und die Therapie von Sportverletzungen, aber auch vorbeugende Maßnahmen gehören zum unfallchirurgischen Arbeitsspektrum. Auf der Facharztqualifikation für Orthopädie und Unfallchirurgie bauen eine Vielzahl von Zusatzweiterbildungen für die klassischen Domänen der Orthopädie oder Unfallchirurgie auf.

Auf ein Wort mit Prof. Dr. Julia Seifert...

Prof. Dr. Julia Siefert
Leitende Oberärztin, Berlin

Warum Unfallchirurgie?
Schon als Kind und Jugendliche hat mich an dem Beruf eines Unfallchirurgen der handwerkliche Aspekt, der ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, manuelle Geschicklichkeit, biomechanisches Verständnis und Kreativität beinhaltet, fasziniert. Außerdem ist es spannend, ein Fach auszuüben, das den Patienten ganzheitlich betreut, d.h. vom Augenblick des Unfalles bis zur Wiedereingliederung in das Arbeitsleben.
Die Mischung der klinischen und berufspolitischen Aufgaben macht meine Arbeit abwechslungsreich und spannend.

Und Privatleben?
Mein Beruf hat stets einen großen Teil meines Lebens bestimmt und so habe ich mich bewusst für eine berufliche und wissenschaftliche Karriere entschieden. Kinder habe ich also nicht. Aber ich habe ein sehr gutes und enges Verhältnis zu meinem Partner und unseren Familien. In meinem Garten oder in der Natur tanke ich wieder Energie auf. Am liebsten aber in der Einsamkeit der Berge beim Klettern und Bergsteigen.