Thoraxchirurgie – Chirurg-werden.de

Dr. Gunda Leschber

Chefärztin, Berlin

Thoraxchirurgie

Die Lunge immer im Blick

Das Arbeitsfeld der Thoraxchirurgie liegt zwischen Pleura, Lunge, Tracheo-Bronchialsystem, Mediastinum und Thoraxwand, auch das Herz gehört dazu, sofern thoraxchirurgische Eingriffe vorgenommen werden.

Die Thoraxchirurgie behandelt Neoplasien, Verletzungen und Infektionen der Lunge und des Brustkorbes. Hierzu gehören neben der Operation auch die Diagnostik sowie die postoperative Betreuung. Ein großer Bereich der Thoraxchirurgie ist mittlerweile die operative Tumorbehandlung inklusive der begleitenden schmerztherapeutischen und ggf. palliativen Maßnahmen.

Auf ein Wort mit Dr. Gunda Leschber …

Dr. Gunda Leschber
Chefärztin, Berlin

Warum Thoraxchirurgie?
Schon früh im Studium, während eines Praktikums im OP, entdeckte ich meine Begeisterung für die Chirurgie. Mich faszinierte, etwas mit meinen Händen zu tun und kranken Menschen zu helfen. Der beste Fall ist natürlich, wenn ich operieren kann und gleich ein positives Ergebnis sehe, z. B. einen Tumor entferne. Der Großteil unserer Patienten leidet an Lungenkrebs oder Lungenmetastasen anderer Tumoren, so dass der Erfolg der Behandlung meist erst nach Jahren zu sehen ist. Aber Geduld gehört zur Thoraxchirurgie, während und nach der Operation.
Neben meinem Beruf als Chirurgin übernehme ich noch eine Reihe öffentlicher Funktionen, u. a. im Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie e.V. (DGT), wo ich die Sektion „Frauen in der Thoraxchirurgie“ (FiT) gründete.

Und Privatleben?
Ohne meinen Mann, der mich komplett unterstützt, wäre der Einklang zwischen Berufs- und Privatleben so nicht möglich. Energie tanke ich unter anderem in meinem Garten und beim Fliegen, denn ich besitze einen Pilotenschein. An den Wochenenden treffe ich gern meine Familie und Freunde.